Anschrift: Wohnprojekt
Hausnr. 15
07952 Ranspach
Vogtland/Deutschland
Email-Adresse als Grafik

Willkommen auf der Seite der Autiekommune (Autistenkommune)

Es lebe die autistische Empathie, das gegenseitige Sichverstehen von Autisten.

Viele von uns Autisten werden erfahrungsgemäß bei dauerhaftem Wohnen in einer reizarmen ländlichen Umgebung entspannter. Wir sind dann näher bei uns selbst. Das Leben auf dem Dorf ist nachvollziehbarer, man begegnet fast nur den selben Leuten und es versteht sich von selbst, daß sich das oft günstig auf das Lebensgefühl des jeweiligen Autisten auswirkt, z.B. in Form einer größeren Klarheit.

Ansicht des Wohnhauses

Dennoch möchten etliche von uns Autisten lieber an geeignetem Ort in einer Stadt wohnen und auch sie haben ihe Gründe dafür. Deswegen haben wir unsere Kommune auch in ein Haus in der nächsten größeren Stadt ausgedehnt, wo wir nun eigene Räume dauerhaft nutzen können (Stand 2017). Es ist nun also auch denkbar je nach Bedarf zwischen Stadt und Land zu wechseln ohne unser Projekt zu verlassen oder auch ausschließlich in unseren Räumen in der Stadt zu leben.

Wir sind eine Kommune in ausschließlich autistischer Regie.

Wie sich immer wieder zeigt erwarten viele Leser, daß unsere Autistenkommune trotz dieses Hinweises nicht von Autisten selbst verantwortet, organisiert und geleitet wird. Diese Erwartung ist falsch, Nichtautisten haben in diesem Projekt noch nie etwas zu sagen gehabt.

Bei uns kann mit oder ohne Diagnose in einem weitgehend an der Goldenen Regel orientierten Miteinander oder Nebeneinander gewohnt werden. Bezogen auf unsere Räumlichkeiten sind wir robust-zweckmäßig-pragmatisch-minimalistisch-unmodisch veranlagt. Die eigenen derzeit teilweise nicht durchschnittlichen Wohnvorstellungen entsprechenden verfügbaren Räumlichkeiten soll möglichst jeder Neubewohner selbst gestalten können. Wenn sich das jemand nicht selbst zutraut können wir zusammen überlegen, wie vorhandene individuelle Vorstellungen umgesetzt werden könnten. Das Projekt ist kein Wohnheim für Autisten und kein betreutes Wohnen, sondern eine neue selbstbestimmte Wohnform - das nach unseren umfassenden Recherchen wohl erste von Autisten unter dieser Gruppenbezeichnung organisierte Wohnprojekt weltweit. Das bedeutet auch, daß an unser Projekt völlig anders herangegangen werden sollte. Z.B. nicht fordernd-mäkelnd wie gegenüber einem Dienstleister, sondern konstrukiv aktiv mitgestaltend (und sei es rein kommunikativ).

Weiterer Hintergrund: Entgegen früherer Behauptungen Autismus sei ein Rückzug in ein inneres Selbst, geben in Interviews Autisten fast immer an, daß sie gerne mehr Kontakt zu anderen Menschen haben würden, aber nicht wissen, wie sie es bewerkstelligen sollen. An vielen Orten haben aber Selbsthilfegruppen gezeigt, daß Autisten sich untereinander gut verstehen können. Da ist es nur noch ein Schritt weiter zu diesem Projekt:

Wir haben zur Kommune-PR einen (zur Zeit veralteten) Flyer, der gerne unverändert ausgedruckt und verteilt werden kann.

Bericht eines Besuchers der Autistenkommune.

Wir helfen auf Nachfrage bei der Organisierung der Anreise.

Ausblick von Spielplatz Lage im Ort

Weitere Informationen auf dieser Website

Untermenü